Menu

Was ein Baby für die Zahnpflege braucht

Milchzahn, Lücke & Co.

Home » Baby » Was ein Baby für die Zahnpflege braucht - 04.2018

Sobald sich das erste Beisserchen seinen Weg nach draussen bahnt, ist es Zeit für Babys ganz persönliche Zahnputzausrüstung.

Das Zahnen

Wann die 20 Milchzähne auftauchen, ist bei jedem Kind unterschiedlich, doch meistens kommen sie in dieser Reihenfolge:

4 – 8 Monate: Schneidezähne unten.
8 – 12 Monate: Schneidezähne oben.
12 – 16 Monate: Vordere Backenzähne oben, dann unten.
16 – 20 Monate: Eckzähne oben, dann unten.
20 – 24 Monate: Hintere Backenzähne oben, dann unten.

Der erste Zahn

Kaum ist der erste Zahn in Sicht, beginnt auch schon das Putzen. Obwohl die Milchzähne wieder ausfallen, ist es wichtig, Karies fernzuhalten. Denn sind die Zähne einmal befallen, kann sie auch an die bleibenden Zähne weitergegeben werden.

Zum Kühlen. Bei Schmerzen im Kiefer hilft der im Kühlschrank aufbewahrte fashy Kühlbeißring.
Zum Knabbern. Eine gute Ablenkung ist der Beißrassel Schlüsselring von fashy.
Zum Üben. Mit Mama oder Papa das Zähneputzen lernen: mit dem MAM Learn to Brush Set.
Zum Blättern. Im Ravensburger Junior Kinderbuch „Zähne putzen, Pipi machen“ wird erklärt, wie das Putzen funktioniert.

Die Milchzähne

Zahnpflege darf auch Spaß machen. Dazu gehören die eigene Ausstattung im Badezimmer, der erste Wackelzahn und die Zahnfee.

Zum Ausspülen. Der Trinkbecher von Nüby ist ideal für Kinder und macht mehr Spaß aufs Zähneputzen. Der Becher ist aus umweltfreundlichem Mais und Bambus und somit BPA frei.
Zum Aufbewahren. Damit man sich noch ganz lange an den ersten ausgefallenen Zahn erinnert, hebt man ihn in der Box von Etsy auf. Diese gibt es in vielen verschiedenen Farben. Und wenn man möchte, kann man sie auch personalisiert mit dem Namen des Kindes bestellen.
Ausfüllen. Die ersten Wackelzähne und Zahnlücken können im Zahnfee-Tagebuch von Dawanda festgehalten werden. Dort gibt es auch Platz für Fotos sowie Tipps und Geschichten von der Zahnfee Elly.

Wer das Tagebuch selbst gestalten möchte, kann dies mit einem Fotobuch von dm Paradies Foto machen.

5 natürliche Helferlein beim Zahnen

Nach etwa vier bis acht Monaten ist es so weit: Babys erste Zähne kommen. Mit diesen fünf natürlichen Hilfsmitteln sind Sie und Ihr Baby bestens gewappnet.

  1. Bernstein: Eine altbewährte Methode Schmerzen beim Zahnen zu lindern, sind Bernsteinketten, die um den Hals getragen werden. Sie wärmen und beschleunigen die Wundheilung.
  2. Eis: Es wird seither zur Linderung und Kühlung von Wunden genutzt. Und auch beim Zahnen wirkt Eis wahre Wunder. Die betroffenen Stellen vorsichtig damit einreiben und abkühlen.
  3. Kamille: Kamille beruhigt und hemmt in Form von Tee Entzündungen.
    Tipp: Ein in Kamillentee getunkter Waschlappen eignet sich perfekt, um Babys darauf kauen zu lassen.
  4. Stillen: Der vertraute Kontakt mit der Mutter lenkt Kinder von ihren Schmerzen ab und beugt Fehlstellungen der Zähne vor.
  5. Kauen: Auch Schnuller oder Beißringe aus Holz können die Schmerzen lindern und die Kleinen von lästigen Wehwehchen ablenken.
Gor
OKMehr Information